Klicks des Monats | Juli 2019 u. a. mit Mythen zum Sonnenschutz

Bild via Maya Maceka | unsplash | bearbeitet

Neuer Monat, neues Glück … oder so ähnlich sage ich mir jeden Monat. Und in den letzten Monaten habe ich diese Rubrik “Klicks des Monats” hier sehr vernachlässigt. Das soll sich ändern (so der feste Plan), denn es gibt wirklich viele tolle Artikel im Netz zu entdecken. Sei es von meinen Blogger”Kolleginnen” (oder anderen Autoren) oder aber auch tollen Onlinemagazinen. Mit diesem Klick gelangt ihr übrigens zu den Klicks des Monats Juni.

Keine Angst vorm neuen Job

“Wann sollte man den Arbeitgeber wechseln?” – Mit Anfang 20 hätte ich euch geantwortet, alle 2 Jahre. Ja, so war ich zu dieser Zeit eingestellt. Berufserfahrung sammeln, neue Branchen kennen lernen. Weiterziehen, wenn es mir nicht gefällt. Heute als HR Managerin gucke ich mir den Lebenslauf 3x an, wenn die Jobwechsel so häufig sind und frage mich dann, wie die Person überhaupt im Job angekommen ist. Wenn sie das denn ist …

Zwei Jahre halte ich heute inzwischen definitiv für zu wenig – es sei denn, das Arbeitsklima und die restlichen Bedingungen sind tatsächlich so bescheiden, dass man es als Mitarbeiter/in nicht aushält. Dann empfehle ich aus meiner heutigen persönlichen und beruflichen Sicht: sprich die Themen im Unternehmen an, wenn sich nichts ändert, Dinge versprochen wurden, die nicht eingehalten werden oder aber auch erst gar nicht umgesetzt werden können (es ist ja nicht unüblich, dass total utopische Versprechungen gemacht werden) – dann weg da!

Bild via unsplash | by 🇨🇭 Claudio Schwarz | @purzlbaum

Solange ein Arbeitnehmer noch nicht in einem “kritischen Alter” ist (in bestimmten Berufsgruppen wird es leider schwierig ab Mitte 40 … in manchen wird man mit Kusshand auch noch mit Mitte 50 oder Anfang 60 genommen … das hängt von der Branche und der Unternehmenskultur ab) sollten sie immer schauen, dass sie sich im Job wohlfühlen und diesen auch gerne machen. Die meisten Arbeitnehmer verbringen einen Großteil ihrer Lebenszeit mit dem Job – das sollte also passen. Außerdem haben wir auch immer noch einen sehr guten Arbeitsmarkt, und zwar arbeitnehmerfreundlich. Auch das wird sich sicherlich mal wieder wandeln – momentan sieht das aber auch noch ganz gut aus.

Warum Experten einen Jobwechsel alle 7 Jahre empfehlen? Das könnt ihr hier nachlesen.

Warum du dein Handy beim Arbeiten lieber in der Tasche lassen solltest

Auch ich muss zugeben: ohne mein Smartphone wäre ich ganz schön aufgeschmissen. Sehr sogar. Das “Ding” organisiert mein halbes Leben … oder ich mich darüber. Wie auch immer ich das sehen möchte. Die App für den Nahverkehr informiert mich, wie ich fahren muss. Google Maps leitet mich mit meinem nicht vorhandenen Orientierungssinn zu meinen Veranstaltungen, meine Verabredungen laufen meistens über WhatsApp und von Instagram & Co. ganz zu schweigen. Meine Hörbücher höre ich über audible und meine Musik über spotify – beides ziemlich geile Erfindungen die ich sehr genieße und auf die ich auch nicht (mehr) verzichten möchte.

Bild via unsplash | Photo by Yura Fresh

Und auch ich ertappe mich hin und wieder im Büro dabei, das Smartphone in der Hand zu haben, dass mich ablenkt. In dem Artikel “Warum du dein Handy beim Arbeiten lieber in der Tasche lassen solltest” könnt ihr nachlesen, dass eine texanische Studie nahe legt, dass uns das Smartphone durch seine bloße Anwesenheit Hirn-Kapazität klaut. Ob das tatsächlich so ist, kann ich nicht beurteilen. Wir gucken sicherlich um einiges öfter auf das Display, wenn das Smartphone in Reichweite liegt … es muss ja nicht der Tasche verschwinden, der Collcontrainer im Büro tut es ja auch … Den kompletten Artikel gibt es hier.

Der Self Love Sunday mit I Love Spa & amo como soy

Hast du bisher noch nichts vom “Self Love Sunday” bei Jenny vom Blog “I love spa” gehört? Na dann wird es jetzt aber Zeit.

Der Self Love Sunday hat es sich ja zur Aufgabe gemacht, reale Körper sichtbar zu machen in einer Welt, in der wir alle 24/7 umgeben sind von einem retuschierten und gephotoshopten Schönheits-“ideal”, dem die allerwenigsten Körper von Natur aus entsprechen. Da viele von uns den eigenen Wert am Abgleich mit diesem “Ideal” festmachen, entstehen Gefühle der Unzulänglichkeit und des Versagens, wenn wir es nicht schaffen, unseren Körper so in seiner Form zu verändern, dass er diesem “Ideal” entspricht.

Bild via i love spa

Die beiden Powerfrauen haben sich hierfür nun zusammen getan und wollen gemeinsam a) noch mehr Leserinnen erreichen und auch b) mehr Mutige, die ihre Geschichte teilen. Ich bin ehrlich: ich habe schon öfter darüber nachgedacht, mich bisher jedoch noch nicht dazu aufraffen können. Ich hoffe, dass ich auch das noch überwinden kann.

Mehr zur gemeinsamen Kampagne findet ihr hier bei Jenny.

Sonnenschutz | 5 Mythen wissenschaftlich betrachtet

Wer diese Rubrik “Klicks des Monats” bei mir häufiger liest wird schon öfter gesehen haben, dass ich gerne Beiträge von Shenia verlinke. Sie hat dank ihrer Ausbildung ein sehr intensives und umfangreiches Fachwissen in puncto Hautpflege und Inhaltsstoffe und ist daher eine gute Anlaufquelle beim Thema Beauty. Und nicht zu vergessen, hat sie bereits ihre ersten beiden Produkte gelaunched, die sehr gut ankommen.

In meinem Juli-Post möchte ich euch wieder zwei Artikel ans Herz legen: bei beiden geht es um das Thema Sonne bzw. Sonnenschutz.

Bild via Incipedia

Zum Artikel “Sonnenschutz | 5 Mythen wissenschaftlich betrachtet” gelangt ihr über diesen Klick. Lest euch unbedingt rein, ich kann ihn wieder einmal nur empfehlen. Ich sage nur “Sonnenschutz verursacht Vitamin-D-Mangel” … 😉

Gesunde Bräune gibt es nicht

Aber auch der Artikel “Gesunde Bräune gibt es nicht” gefällt mir nicht weniger. Seit Jahren gehe ich mit meiner “adeligen Blässe” durch’s Leben (wie ich sie immer so schön nenne) und habe früher immer neidisch auf die gebräunten Menschen um mich herum geguckt. 

Inzwische bin ich sehr stolz auf meine helle Haut und ja, auch auf meine gesunde und gepflegte Haut. Seitdem ich mich näher mit dem Thema Hautpflege beschäftige (und ich bin alles, nur kein Profi darin), achte ich darauf, wie die Haut von sehr gebräunten Menschen aussieht. Den Begriff Lederhaut habt ihr sicherlich (fast) alle schon mal gehört oder gelesen?! Gruselig finde ich diesen Hautzustand, auf den viele Menschen tatsächlich stolz sind. 

Bild via unsplash | by Sarah Comeau

Warum nun aber gibt es keine gesunde Bräune? Und wie entsteht Bräune überhaupt? Das verrät euch Shenja in diesem Artikel.

Wie wir jung älter werden

Susanne aka die Texterella lese ich schon länger und folge ihr auf Instagram. Eine tolle Frau 50+, die ihr Leben liebt und das auch zeigt. Sie zeigt, dass es schön ist älter zu werden und wie das “ganz einfach” genossen werden kann.

Im letzten Jahr saßen wir während einer Einladung von meinem Lieblingsgriechen (gemeint ist kein Mann, sondern die Marke KORRES, die ich sehr mag und von der hier hier regelmäßig lest, wie zum Beispiel hier mit diesen tollen Beautyshots) nebeneinander und konnte uns so endlich auch mal live und in Farbe sehen. Das Bild der tollen Frau ist geblieben … tolle Handtaschen hat sie immer und schöne Röcke an … und überhaupt. Guckt unbedingt mal bei ihr vorbei, es lohnt sich auf jeden Fall.

In ihrem Artikel “Von der Jugend des Herzens. Wie wir jung älter werden.” beschreibt sie ganz toll, was ich auch ebenso wichtig finde: die Welt mit neugierigen Augen zu betrachten, dabei positiv durch’s Leben zu gehen und die ewigen Jammerer und Pessimisten nicht zu nah an sich herankommen zu lassen. Der ganze Beitrag ist natürlich viel interessanter … daher einmal hier entlang.

Themenwoche | meine liebsten Masken, Seren & Co.
für den Sommer

Und auch auf meinen Beitrag aus dem Juli, der im Rahmen der Themenwoche “meine liebsten Masken, Seren & Co. für den Sommer” entstanden ist, möchte ich euch natürlich hinweisen. Oder anders herum: ich lade euch ein ihn zu lesen, wenn ihr das bisher noch nicht gemacht habt. 😉 Masken & Co. kann eine Frau nie genug haben und so freue ich mich immer über den tollen Austausch mit euch.

Das war es dann auch schon wieder mit meiner kleinen aber feinen Runde “Klicks des Monats” für den Juli. Vielleicht war ja auch wieder etwas für euch dabei? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen