meine alltime-favorite-Düfte mit Marc Jacobs, Roger & Gallet & L’Occitane

Dass ich es leicht und blumig mag, habe ich euch in diesem intensiven Beitrag zum Thema Düfte schon verraten. Mich könnt ihr mit schweren orientalischen Düften jagen – sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Bei einem Mann, der nach einem schweren Duft riecht, hebe ich noch nicht mal eine Wimper an … zumindest nicht auf den ersten Blick. Da kann es noch so ein attraktives Kerlchen sein – da geht nichts. Richtig schlimm wird es noch, wenn der Duft in der Nase kribbelt … aber unangenehm … so ein stechendes Kribbeln. Kennt ihr das? Furchtbar …

Heute geht es um meine alltime Düfte, die ich in allen Jahreszeiten gerne trage. Im Winter erinnern sie mich daran, wie schön der Frühling und der Sommer ist, auf den ich wieder sehnsüchtig warte, und im Frühling und Sommer drücken sie diesen auch einfach aus: Leichtigkeit, Lebendigkeit, Sonnenschein, Frausein.

Ich bin ein großer Fan der Düfte von Marc Jacobs und so wird es euch nicht wundern, wenn ich euch hier gleich mehrere meiner Lieblingsdüfte von ihm vorstelle. Der amerikanische Modedesigner entwirft seit den 80ern Mode unter seinem eigenen Namen. 1997 bis 2013 war er zudem Kreativdirektor bei Louis Vuitton und widmet sich seitdem aber wieder seinem eigenem Modeunternhmen – das allerdings seit 1997 im Besitz von LVMH ist. So ist es aber nicht verwunderlich, dass es seit einigen Jahren von dem Multitalent auch Düfte gibt. Und sehr Schöne sogar …

Marc Jacobs | Daisy

Diesen Duft habe ich das erste Mal bei einer Freundin im Badezimmer entdeckt. Angesprochen hat mich natürlich zuallererst der Verschluss des Flakons. Mit den Blumen obendrauf ist das Design genau mein Beuteschema und mein Verpackungsherz hatte mal wieder ordentlich zugeschlagen.

Die Düfte von Marc Jacobs haben (fast) alle einen femininen und sehr blumigen Charakter. Sie sind für Romantikerinnen und Frauen, die einfach nicht zu ernst durchs Leben gehen.

Die Düfte rufen die Erinnerung an Sommer, Sonne und die Leichtigkeit des Lebens wach.

Verspielt und trotzdem elegant – das trifft sowohl auf die meisten Düfte von Marc Jacobs zu als auch die aufwendig gestalteten Flakons. Der Flakon für den Duft Daisy ist in der Ursprungsversion in der Farbe des Gänseblümchens gehalten. Hinter massiv gehaltenem Glas leuchtet die die Flüssigkeit des Dufts – hell wie der Sonnenschein. Den perfekten Abschluss bildet der Verschluss mit weißen und goldenen Blütenkelchen, die den blumigen Charakter des Duftes wiederspiegeln sollen.

Der Duft Daisy ist nur einer von vielen Marc Jacobs Düften, die in den letzten Jahren die Parfümerien und meinem Badezimmer eroberten. Das Erfolgsgeheimnis ist ganz einfach: weiblich, süß, elegant in ausgefallenen, verspielten Flakons. Damit hat er mich sofort “rumbekommen“, der Marc 😉 jeder Flakon ist ein extravaganter Hingucker, der das Thema des Duftes aufgreift.

Der Duft Daisy startet in der Kopfnote aus wilder Erdbeere, Veilchenblatt und pink Grapefruit. In der Herznote geht es blumig weiter mit Veilchen, Gardenie und Jasmin. Die Komponenten bringen den eleganten Touch in die Duftkomposition. Hier werden frische und blumige Akzente mit weiblichen Nuancen perfekt kombiniert. Die Basisnote wird abgerundet mit Moschus, Vanille und hellen Holznoten. Diese Grundlage verleiht dem Duft den weiblich sinnlichen Charakter und umhüllt die Kopf- und Herznote.

Wenn euch die Geschichte des Parfums und das Thema Kopf-, Herz- und Basisnote näher interessiert, so kann ich euch meinen Artikel “Die Geschichte des Parfums und Wissenswertes zum eigenen Duft” hierzu nur ans Herz legen.

  • Kopfnote: wilde Erdbeere, Veilchenblatt, pink Grapefruit
  • Herznote: Veilchen, Gardenie, Jasmin
  • Basisnote: Vanille, Moschus, Holznoten

In punkto Düften ist übrigens Flaconi mein “Haus- und Hoflieferant”. Hier kaufe ich schon seit Jahren meine Düfte online und das aus einem ganz einfachen Grund: die Preise sind hier oft der absolute Oberknaller. Solche Schnäppchen schlage ich in keiner Drogerie oder anderem Onlinehändler. Es kommt wirklich sehr, sehr selten vor, dass ich aufgrund eines Gutscheins mal woanders meine Düfte kaufe. Oder sie geschenkt bekomme …

So gibt es das Daisy zum Beispiel gerade mit 100ml für knapp 70€ im Angebot. Aber auch die ganzen Sondereditionen in den unterschiedlichen Farbgebungen habe ich hier online gekauft. Aktuell gibt es zum Beispiel diese Edition in “Holiday Pink” – sehr geile Farbe.

Marc Jacobs | Daisy eau so Fresh

Dieser Duft ist für mich absolute Liebe. Ich habe ihn zum ersten Mal vor Jahren auf einem Trip nach Istanbul gerochen. Ich hatte am Flughafen noch etwas Zeit und stöberte im Duty Free Shop herum. Ich hatte bis dahin schon das Daisy zu Hause und war natürlich erst recht angefixt von den weiteren Düften.

Seit seinem Erscheinen im Jahr 2011 begeistert der Duft nicht nur mich und ist Dauergast in meinem Badezimmer – auch vielen anderen Frauen geht es so wie mir. Und wenn ihr es blumig-frisch mögt und den Duft noch nicht kennt, solltet ihr unbedingt schnuppern gehen. Ihr werdet ihn lieben.

Der Verschluss hat Blüten in Weiß, Gelb und blassem rosa. Der Duft ist frisch und blumig zugleich, nicht zu aufdringlich in der Süße und trotzdem total elegant. Mit ihm habe ich schon beim ersten Aufsprühen total gute Laune. Für mich ist dieser Duft mit Lebensfreude pur verbunden. Klingt kitschig? Ist aber genauso. Die blumige und fruchtige Komposition bringt abwechslungsreiche Noten aus Birne, Himbeere, Grapefruit, Apfel, Veilchen und Wildrose zur Geltung. Der Duft fängt die Natürlichkeit und Frische des Frühlings ein und lässt ihn beim Tragen nicht mehr gehen.

Die fruchtigen, würzigen und blumigen Noten wechseln sich zu einem ganz tollen Duft ab. Den Auftakt bildet die Kopfnote mit Essenzen aus Birne, Pampelmuse und Himbeeren. Diese fruchtigen Begleiter werden in der Herznote mit lieblichen Aromen kombiniert, die aus Apfelblüten, Veilchen, Litschi, Wildrosen und Jasmin gewonnen werden. In der Basisnote wird das Ganze dann von würzigen und herzhaften Aromen aus Pflaume, Moschus und Zedernholz verbunden.

  • Kopfnote: Birne, Pampelmuse, Himbeeren
  • Herznote: Veilchen, Apfelblüte, Litschi, Rose, Jasmin
  • Basisnote: Moschus, Zedernholz, Pflaume

Wie das mit den Düften am eigenen Körper so ist, rieche ich ihn oft selbst am Nachmittag oder Abend nicht mehr. Ich werde aber in all den Jahren, die ich ihn jetzt schon trage, immer noch darauf angesprochen und auch oft auch abends noch gefragt, was das für ein toller Duft ist, den ich da trage.

Ich hoffe nicht, dass er irgendwann einmal aus dem Programm genommen wird. Das wäre ein großer Verlust für mich. Gekauft habe ich ihn gerade erst vor kurzem wieder neu, da diese große 125ml Packung nach über 1 1/2 Jahren mal wieder leer gegangen ist. Die 125ml gibt es für unter 70€ bei Flaconi, aber auch bei Douglas lohnt sich hin und wieder mal der Blick in den Onlineshop.

Marc Jacobs | Daisy Blush

Ich habe länger überlegt, ob ich den Duft Blush mit dazu nehme oder nicht – zumal ich ihn euch tatsächlich 2016 in diesem Beitrag schon mal vorgestellt habe. Und wie ihr lest, habe ich mich dafür entschieden. Aus einem ganz einfachen Grund: er gehört für mich nach wie vor zu meinen Favoriten dazu und deswegen muss er hier auch mit rein 😉

2016 lancierte Marc Jacobs nach dem “Daisy Eau so Fresh” das “Daisy Blush”. Als bis dahin schon Fan der beiden vorherigen Düfte musste ich mir natürlich auch das “Daisy Blush” genauer anschauen.

Wie sollte es anders sein, kommt natürlich auch die Verpackung wieder im typischen “Daisy-Style“ daher. Der elegant geformte Flakon mit goldenem Verschluss, auf dem wieder die Blüten drapiert sind. Die Blüten sind dieses mal sowohl in einem zarten als auch im kräftigen Pink gehalten – passend zum Namen “errötendes Gänseblümchen – Daisy Blush“. Und auch diese Duftkomposition ist ein absoluter Allrounder sowohl im Frühling als auch im Sommer, aber auch im Herbst und Winter fühle ich mich pudelwohl mit diesem Duft. In den wärmeren Monaten passt er perfekt zur Leichtigkeit, die ich dann sowieso in mir habe und in den kühleren Monaten träume ich mich mit ihm zusammen wieder in den Frühling. Wenn es draußen dunkel und schwer ist, muss nicht auch der Duft schwer sein.

Die Kopfnote bilden Bergamotte, Wasserlilien und gefrostete Birne. In der Herznote kommt Maiglöckchen, Geißblatt und Mimose zum Vorschein. Den Abschluss mit der Basisnote bilden edle Hölzer und Moschus.

Der Duft ist wie der Flakon: leicht romantisch und feminin. Die Duftnoten sind fruchtig und frisch aber auch pudrig und hölzern.

  • Kopfnote: gefrostete Birne, Wasserlinie, Bergamotte
  • Herznote: Mimose, Geißblatt, Maiglöckchen
  • Basisnote: edle Hölzer und Moschus

Die 50ml gibt es derzeit noch bei Parfumdreams für knapp 54€. Die große Variante mit den xxxml finde ich derzeit online nicht mehr.

Roger & Gallet | Ylang*

Wie schon in der Gesichtspflege von Roger & Gallet, die ich euch hier vorgestellt habe, dreht sich auch bei den Düften alles um destillierte Essenzen.

Der Duft Ylang enthält Essenzen des gleichnamigen Ylang-Ylang-Baumes, der in Indonesien beheimatet ist. Der Herstellungsprozess dieses Öls ist übrigens super komplex und deutlich aufwendiger als die Herstellung anderer ätherischer Öle. Je nach Dauer des Prozesses kann sich sogar der Duft des Öls ändern – von süß-blumig bis holzig. Übrigens ist das Ylang-Ylang-Öl eins der Grundduftnoten des weltbekannten Parfums Chanel Nr. 5.

Neben Ylang-Ylang enthält der Duft auch Zedernholz, kombiniert mit einer fruchtigen Zitrusnotenote. Hinzu kommen Moschus und Vanille, die dem Duft eine beruhigende Tiefe mitgeben.

  • Kopfnote: Bergamotte, Orangenblüte, Orange
  • Herznote: Ylang-Ylang, Kokosblüte
  • Basisnote: Sand-Akkord, Holz, Vanille

Zugegeben, dass ist für mich definitiv ein Duft, den ich nicht auf den ersten Geruch geliebt habe. Ich habe ihn einen kompletten Nachmittag auf mich wirken lassen und wusste dann “hey, der gefällt mir“. Es gibt Düfte, da entscheiden wir innerhalb weniger Minuten, ja oftmals Sekunden, ob er uns gefällt oder nicht – bei anderen dauert es länger, bis die Duftliebe entfacht. Deswegen ist es auch immer wichtig, einen Duft richtig auf sich wirken zu lassen. Auch hierzu kann ich euch nur ans Herz legen, euch den “Weg zum eigenen Duft” mal in Ruhe durchzulesen und einiges davon auszuprobieren. 

Erhältlich sind 50ml zum Preis von ca. 33€ bei Flaconi.

L’Occitane | Eau de Toilette Kirschblüte

Auch von der französischen Marke L’Occitane bin ich seit langem ein großer Fan – was für euch kein Geheimnis mehr sein sollte 😉 bisher habe ich allerdings “nur” fleißig meine Pflegefavoriten vorgestellt. Wobei … wenn ich mich gerade erinnere, im letzten Sommer habe ich euch das Terre de Lumière als Eau de Toilette vorgestellt.

Auch ein wunderschöner Duft … wenn ihr demnächst mal in einer L’Occitane-Boutique seid müsst ihr unbedingt mal dran schnuppern … aber natürlich auch an diesem Schätzchen, welches ich euch jetzt ans Herz legen möchte.

Das “Fleur de Serisier” wurde bereits im Jahr 2007 lanciert und ist angereichert mit Kirschblütenextrakt aus dem Luberon und entführt unsere Sinne in die Hügel Südfrankreichs, ins Herz der frischen und zarten Kirschblütenhaine. Der Duft ist, wie könnte es bei meinen Favoriten anders sein, blumig-fruchtig.

  • Kopfnote: Freesie, Kirsche, schwarze Johannisbeere
  • Herznote: Kirschblüte, Maiglöckchen
  • Basisnote: Amber, Moschus, Rosenholz

75ml gibt es bei L’Occitane für 50€. 

KORRES | Water, Bamboo & Freesia*

Immer mal wieder stolpert ihr hier bei mir auf dem Blog über die Marke KORRES (zuletzt zum Beispiel hier beim Thema Sonnenschutz oder aber auch hier beim Thema Haarpflege). Kein Wunder also, dass die Marke KORRES bei meinen Duftfavoriten auch nicht fehlen darf.

Das Eau de Toilette “Water, Bamboo & Freesia” ist ein kleines Dufträumchen, wer es wie ich schön blumig mag. Inspiriert von den unterschiedlichen Nuancen der Natur, angefangen bei pflanzlichem Bambussaft bis hin zu dampfig-floralen Noten verwöhnt dieser Duft die Sinne.

Der Duft öffnet sich mit den Anklängen von Wassermelone und Bambus, bevor er in ein frisches und florales Bouquet übergeht. Akkorde von Freesie und frischem Lotus nehmen die sonnengeküsste Mimose in ihre Mitte, bevor sie in einem angenehmen, holzigen Hintergrund übergeht.

  • Kopfnote: Wassermelone, Freesie, Bambus
  • Herznote: Salzige Noten
  • Basisnote: Zeder, Moschus, Sandelholz

50ml kosten ca. 35€. Erhältlich ist der Duft zum Beispiel hier bei Flaconi. Ich liebe ihn. Ihr müsst unbedingt mal dran schnuppern.

Was sind denn so eure Duftfavoriten? Wechselt ihr eure Düfte je nach Jahreszeit oder habt ihr, ebenso wie ich, Düfte die eure Dauerbrenner sind, egal welche Jahreszeit wir gerade haben?

*PR-Sample, der Duft wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

3 Kommentare zu “meine alltime-favorite-Düfte mit Marc Jacobs, Roger & Gallet & L’Occitane

  1. Pingback: [Adventskränzchen 2018] meine Winterdüfte |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen