Hot hot hot | Kühles zum Erfrischen im heißen knackigen Sommer

Bild via Neha Deshmukh on Unsplash

Nachdem der Artikel “Eis Eis Baby … Eis-Rezepte zum Abkühlen und Genießen” so gut bei euch angekommen ist, gibt es nun Nachschub. Die letzten Tage im August zeigen sich noch mal von einer ganz besonderen sonnigen, aber auch heißen Seite. Da braucht es unbedingt eins: einen kühlen Kopf. Und zwar in Form von tollen Sommergetränken (gleich vorweg: es gibt Rezepte mit und ohne Alkohol), mit denen sich auch perfekt der Spätsommer ausklingen lässt.

Erdbeer-Rhabarber-Bowle mit Minze und Basilikum

Zugegeben, es gibt (leider) kaum noch frische Erdbeeren, Rhabarber leider auch nicht (beziehungsweise nur noch ganz vereinzelt). Es gibt aber tolle tiefgefrorene Erdbeeren, aus denen sich noch eine Menge zaubern lässt. Daher bin ich mal so frei und nehme auch das eine oder andere Rezept mit Erdbeere hier noch mit rein.

Bild via Baby Rock my Day

Wie zum Beispiel dieses für die leckere Erdbeer-Rhabarber-Bowle. Minze und Basilikum habe ich immer zu Hause … sind auch einfach zwei so Dauerbrenner. Oder was meint ihr?

Erdbeer-Gin-Tonic

Erdbeeren (wie schon erwähnt, es gibt noch die tolle tiefgefrorene Variante) und Gin – zwei gute Begleiter um den lauen Sommerabend ausklingen zu lassen. Auf dem Sofa, der Terrasse, dem Balkon, mit den Füßen im Wasser … wo und wie … da sind doch keine Grenzen gesetzt. Zum Glück!

Bild via Baby Rock my Day

So ein Getränkchen mit Gin schlürft sie eh’ immer einfach so dahin. Warum nicht also in der Kombination mit den Erdbeeren? Zum Rezept, ebenfalls wieder von Rebecca, die auf ihrem Blog “Baby rock my Day” so herrliche Rezepte veröffentlicht.

Zum kompletten Rezept geht es einmal hier entlang bitte.

Basilikum-Zitronenlimonade ohne Zucker

Wo ich es doch gerade schon erwähnt habe – Basilikum geht immer! Und na klar, auch im Getränk. Wie zum Beispiel mit diesem tollen Rezept von Anika, die ihre Rezepte auf dem Blog “Vergissmeinnicht” veröffentlicht.

Bild via Vermissmeinnicht

Wer also Lust auf eine Abkühlung ohne Zucker, Alkohol und Schnickschnack hat der klickt sich hier zum genauen Rezept der Basilikum-Zitronenlimonade ohne Zucker rein.

Bergpfirsich-Eistee ohne Zucker

Wo wir gerade bei den Erfrischungen ohne Zucker sind – bei Anika habe ich auch noch ein leckeres Rezept für Bergpfirsich-Eistee gefunden, der ebenfalls für eine gelungene Abkühlung sorgt.

Bild via Vermissmeinnicht

Ohnehin nehmen wir oftmals viel zu viel Industriezucker zu uns, was wir viel öfter vermeiden sollten. Gute Erfrischungen gibt es auch ohne. Zum Rezept geht es hier entlang.

Johannisbeer-Limonade mit Rosmarin

Ihr merkt schon, mir haben es die selbstgemachten Limonaden ohne viel Schnickschnack und Zucker angetan. Daher komme ich jetzt mit dem nächsten Rezept von Stephanie um die Ecke. Johannisbeeren, Rosmarin und Sommer – was für eine geile Kombination. Oder was meint ihr?

Bild via happy.mood.food

Beeren pürieren, Mineralwasser und Zack … na ja, fast. Aber so ähnlich. Der Aufwand ist minimal für ein super leckeres Getränk. Probiert es einfach aus. Das Rezept für die Johannisbeer-Rosmarin-Limonade findet ihr hier.

Weiße Sangria mit Pfirsich und Pefferminze

Ich könnte alle diese Drinks sofort zu mir nehmen. Eins ist leckerer als das andere … so auch diese weiße Sangria mit Pfirsich und Pfefferminze, die uns Jil auf ihrem Blog “kleines Kuliversum” vorstellt.

Bild via Kleines Kuliversum

Weißwein, Limonade, Pfirsiche und los geht’s … so oder ähnlich lautet tatsächlich das Rezept. Natürlich sind es noch ein paar Zutaten mehr. Das Ganze geht aber recht einfach und ihr habt ein tolles Getränk für einen schönen Sommerabend – mit oder ohne Freunde. Es genießt sich herrlich! Ihr seid neugierig auf das Rezept? Dann bitte hier entlang.

Limetten-Basilikum-Limonade

Neben Basilikum (und Gurke) darf bei mir auch oft die Limette im Getränk nicht fehlen. Im Winter in der Kombination mit Honig zu einem leckeren Tee, im Sommer einfach zur Erfrischung im Sommergetränk. Auf einer Feier habe ich letztens “etwas” mit Gin und Limette geschlürft … war das lecker. Den Gin habe ich nur überhaupt nicht herausgeschmeckt und so süffelte sich das leichte Sommergetränk so dahin. Und nach dem dritten Glas hatte ich ordentlich einen sitzen … aber lecker war’s.

Bild via try try try

Die Limonate nach dem Rezept von Laura, die auf “try, try, try” bloggt, enthält keinen Gin und generell keinen Alkohol. Sie eignet sich also perfekt zum Genießen während der Arbeit, auf der Terrasse, im Park … wo auch immer. Das Rezept von Laura enthält allerdings Zucker, im Gegensatz zu den beiden oberen (zuckerfreien) Rezepten. Ganz genau könnt ihr es hier nachlesen.

Wassermelonen-Limonade

Wer kennt es nicht (zumindest in meinem Alter oder höher) “Ich habe eine Wassermelone getragen”. An diesen Satz aus Dirty Dancing muss ich immer, aber auch wirklich immer denken, wenn ich Wassermelone kaufe. Fernsehen prägt halt doch ;-).

Bild via Happy Dings

Bei “Happy Dings” habe ich dieses leckere Rezept für Wassermelonen-Limonade, die wirklich super einfach geht, entdeckt. Kann ich euch natürlich nicht vorenthalten. Genießt es, solange es noch Wassermelonen gibt!!! Denn die habe ich bisher noch nicht tiefgefroren entdeckt.

Zitronengras-Eistee mit frischer Verbene

Zugegeben, der hier verwendete Eistee ist (leider) gekauft, das Rezept liest sich trotzdem lecker und ist auch sehr geil für den Sommer. Alternativ kann der verwendete Eistee auch selbst gemacht werden, so wie der Rest. Das bleibt natürlich aber euch überlassen und manchmal muss es einfach schnell geht.

Bild via Baby rock my Day

Von Verbene lese ich hin und wieder mal, habe damit aber noch nie ein Rezept für ein Sommergetränk gesehen – von daher darf es in dieser Rezeptübersicht und Anregung für euch nicht fehlen. Ihr seid neugierig? Dann einmal hier entlang und verratet mir unbedingt, wie euch der Eistee geschmeckt hat.

Passionsfrucht-Limonade

Ich bin bekennender Passionsfrucht-Fan und trinke ein spezielles Getränk mit frischer Passionsfrucht bei meinem Lieblingsvietnamesen hoch und runter. Klar, dass ich euch dieses Rezept von Laura mit ihrer Passionsfrucht-Limonade nicht vorenthalten kann. 

Bild via Try Try Try

Alle Passionsfrucht-Junkees da draußen: ihr werdet sicherlich genauso begeistert sein wie ich. Viel Spaß beim Genießen!

Eistee-Sirup

Auch wenn wir im Spätsommer sind – Eistee geht immer. Auch im Winter. Es gibt so Dinge, die lassen sich nicht nur auf eine Jahreszeit begrenzen. Auch wenn ich natürlich noch ganz vielen von euch eine Anregung für die letzten Sommertage mitgeben möchte, so hoffe ich doch, dass gerade dieser Eistee-Sirup von Carina auch noch über den Sommer hinaus genossen wird.

Bild via Raspberrysue

Das Rezept ist auch für DIY-Muffel wie mich spielend einfach und so wünsche ich uns einfach zusammen ein leckeres Genießen.

Rhabarber Spritz

Es ist (leider) keine Rhabarber-Zeit mehr – ich weiß. Aber vielleicht habt ihr zur Zeit der Rhabarber-Saison Sirup gemacht oder aber greift auf gekauften Rhabarber-Sirup zurück. Denn dieser Rhabarber Spritz ist einen super leckere Sache für die lauen Spätsommerabende.

Bild via Rasperrysue

Er ist die perfekte Mischung aus süß, sauer, bitter und spritzig. Wollt ihr mehr? 😉 Dann geht es hier zum Rezept.

Whiskey Sour – Sommer Cocktail mit Jack Daniels

Kommen wir doch, so zum Schluss meiner Empfehlungen, noch (mal) zu den alkoholischen Varianten. Erst vor zwei Jahren bin ich auf Pisco Sour bzw. Whiskey Sour gekommen (Pisco gibt es ja leider zu selten) und so liebäugle ich immer wenn ich unterwegs bin, mit diesen sauren Varianten. 

Bild via Baby rock my Day

Die Zutatenliste ist zwar etwas länger, allerdings ist es auch mal etwas anderes, mit Passionsfrüchten, Zuckerwatte, Safran, Grapefruit & Co. herumzuexperimenten. Und ideal auch, wenn Gäste eingeladen sind. Die Zutaten für den Whiskey Sour Summer Cocktail sowie die Anleitung findet ihr hier.

Berry Cooler mit Brombeeren

Die hier vorgestellte Variante ist mit Alkohol – wer den nicht mag oder einfach darauf verzichten möchte, lässt ihn weg und genießt den Berry Cooler ohne. Der hier erwähnte Miamée ist ein Likör mit Goldfäden – sieht also auch noch schick aus ;-). 

Bild via Baby rock my Day

Die Zutatenliste ist einfach, knackig und kurz und so ist das Genießen natürlich noch viel Entspannter. Aber schaut einfach selbst direkt beim Rezept vorbei. 

Sooo, jetzt seid ihr dran. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die gezeigten Rezepte hier sind natürlich nur Anregungen – abwandeln geht bekanntlich immer.

Ich hoffe, dass das eine oder andere Rezept für euch dabei ist. Verratet mir gerne hier, welches Rezept es euch am meisten angetan hat oder hinterlasst den liebe Bloggerinnen auch gerne einen Kommentar unter ihren Kreationen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen