Kaschmir – so pflegt ihr eure Lieblingsteile richtig

@ Dan Gold via unsplash 

Werbung
Dieser Beitrag ist in einer herzlichen Zusammenarbeit mit Peek & Cloppenburg entstanden.

Es gibt zwei unabhängige Unternehmen Peek & Cloppenburg mit ihren Hauptsitzen in Düsseldorf und Hamburg. Dieser Artikel beruht auf einer Kooperation mit der Peek & Cloppenburg KG, Düsseldorf, deren Häuserstandorte ihr unter www.peek-cloppenburg.de findet.

Kaschmir – die exklusive Edelwolle

Kaschmir – so fein und auch so exklusiv. Das Material fühlt sich unglaublich geschmeidig an und hält kuschelig warm. Ein schlichtes Kleidungstück aus Kaschmir ist super elegant und edel. Der besondere Touch ist bei der Kombination mit einem Kleidungsstück aus Kaschmir vorprogrammiert.

Exklusivität liegt in der Natur des Kaschmirs. Für die Gewinnung kommt nur das feine Fleece unter dem Bauchfell der Kaschmirziege infrage. Von diesem wertvollen “Stoff” gibt die Kaschmirziege im Jahr nur 200g ab – für einen Kaschmirpullover benötigt es beispielsweise 300g. Der Stoff ist also eine absolute Kostbarkeit, was somit auch die Preise für einen Kaschmirpullover, einen Schal, eine Mütze … was auch immer erklärt. 

Gerade jetzt, wo es draußen so kalt ist und der Winter so richtig anzukommen scheint, möchte die meisten von uns kaum einen Schritt vor die Tür wagen. Da greife ich total gerne zu Kleidungsstücken mit Kaschmir-Anteil, denn diese Wolle wärmt ganz besonders und ist zudem kuschelig weich und geschmeidig. Meine Kaschmirpullis sind nicht dick und sind trotzdem die absolute Wärmequelle schlechthin und bieten Wohlfühlfaktor pur!

Besonders beliebt und kuschelig sind in dieser Jahreszeit natürlich Cardigans, Pullover, Schals und Mützen mit Kaschmir-Anteil.

Übrigens, um das “100%-Kaschmir-Prädikat” zu erhalten müssen mindestens 85% der Luxuswolle enthalten sein. Der Rest der Fasern darf dann andere Wolle sein – zum Beispiel vom Schaf.

Velizar Ivanov via Unsplash

Kaschmir richtig pflegen | die Basics

Damit ihr lange Freude an euren Pullis, Cardigans & habt, gilt es in puncto Pflege einiges zu beachten. Beherzigt ihr ein paar Basics, habt ihr lange Freude an euren Lieblingsteilen. Mit der richtigen Pflege bleiben die Kaschmir-Lieblinge nicht nur so schön wie am ersten Tag – nein, sie werden mit der Zeit sogar immer besser: weicher, geschmeidiger, fusselfrei. Die Luxuswolle ist eben etwas ganz Besonderes – und dabei doch recht pflegeleicht.

Kaschmir richtig waschen

Als Faustregel zum Thema waschen gilt: spätestens nach jedem vierten Mal tragen sollte euer Kaschmirliebling gewaschen werden. Wenn euer Lieblingspulli es dringend vorher schon nötig hat, natürlich schon vor dem vierten Mal tragen. Auf links gedreht im Wollprogramm bei maximal 30 Grad mit einem flüssigen Wollwaschmittel und ohne Weichspüler fühlt sich euer Lieblingsstück ziemlich wohl. Es gibt auch spezielle Kaschmirseife zu kaufen – was nice to have ist – aber kein Muss. Das Wollmaschmittel ist absolut ausreichend.

Nach dem Wollwaschgang bei niedriger Drehzahl schleudern – so kommt der Strickstoff nicht so nass und schwer aus der Maschine und trocknet natürlich auch viel schneller.

Kaschmir richtig trocknen

Nach dem Waschgang geht es an’s Trocknen. Den Pullover, das Cape, den Schal … was auch immer, könnt ihr entweder in den Trockner für 15 Minuten mit Kaltluft geben oder eure Lieblingsstücke alternativ auf den Wäscheständer liegend! zum Trocknen hinlegen. Ratsam ist es, ein trockenes Fleece-Handtuch (aufgrund der Saugfähigkeit) darunter zu legen und das Wenden beim Trocknen nicht zu vergessen.

Bitte hängt eure Kaschmirpullis nicht auf einen Bügel zum Trocknen auf – das Kaschmir-Schätzchen gerät sonst ziemlich schnell aus der Form. Ist euch der Pulli eingelaufen könnt ihr diesen Trick allerdings probieren, damit er wieder länger wird. 

Philippe Goulet via unsplash

Kaschmir richtig entfusseln

Kaschmirwolle besteht aus Echthaar und ist damit sehr anfällig für das Pilling. “Pilling was” fragt ihr euch vermutlich? Der Pilling-Effekt bezeichnet die Knötchenbildung, die bei Echthaarwolle nicht unüblich ist. Die kleinen Knötchen entstehen durch lose Fasern und klar, auch durch Reibung. Vorallem tritt dieser Pilling-Effekt an Unterarmen, Bündchen oder an den Stellen auf, wo zum Beispiel der Riemen einer Tasche scheuert. Mit den super praktischen Fusselrasierern lassen sich diese Mini-Knäuel aber ganz einfach entfernen. Voraussetzung ist, dass der Stoff glatt ist. Handelt es sich um ein Zopf- oder Rippenmuster bei eurem Kaschmirliebling ist ein Kashcmir-Kamm besser für die Knötchenentfernung geeignet. 

So oder so lässt die Knötchenbildung zum Glück mit der Zeit immer mehr nach, da die losen Fasern nach und nach entfernt werden. 

Flecken aus Kaschmir entfernen

Sollte euer Lieblingsstück doch mal einen Fleck abbekommen haben, ist das kein Grund zur Panik. Ein absolutes No-Go bei Kaschmir ist es, wenn ihr den Fleck einweicht und das ausbürsten anfangt. Das mag dieser empfindliche Stoff überhaupt nicht. Gebt einfach einen Klecks Shampoo auf den Fleck und reinigt euer Lieblingsteil wie oben schon beschrieben.

Kaschmir richtig aufbewahren

Auch hier gilt, wie beim Trocknen – im liegen und nicht hängend. Zudem sollte es dunkel und kühl sein. Achtet also darauf, dass euer Kleiderschrank nicht offen oder es zu warm bei der Aufbewahrung ist.

Online findet ihr bei Peek & Cloppenburg das eine oder andere Kaschmirschätzchen – gebt einfach den Begriff Kaschmir in der Suche ein und los geht’s.

Weitere Pflegetipps in puncto Kaschmir findet ihr auch hier im Magazin von Peek & Cloppenburg. 

 

2 Kommentare zu “Kaschmir – so pflegt ihr eure Lieblingsteile richtig

  1. Mo

    Hallo meine Süße,
    ich liebe Cashmerepullis über alles und habe auch ein paar davon, aber die Kleidermotten lieben sie genauso und haben im Laufe der Zeit mir schon das ein oder andere Stück ruiniert! Mistviecher!!!
    Allerdings habe ich schon vor einigen Jahren eine Kaschmirdoktorin hier in Berlin aufgetrieben, die einem so manche Löcher im Pulli wieder super toll stopfen kann. ist zwar nicht ganz preiswert, aber für so ein geliebtes Stück kann man dann auch ein bisschen mehr investieren.
    Deine Tipps zum waschen und generell zur Pflege sind Goldwert!!! Vielen Dank dafür!
    Love Cashmere and love you!
    Mo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen