mein Weihnachtsoutfit: dunkelblauer knielanger Rock, weiße Bluse & Ecco-Pumps

Mein Weihnachtsoutfit 2017

Ach ja, Weihnachten … das war der Tag am 24. Dezember, der schon wieder in so weiter Ferne gerückt ist. Und dabei ist es doch noch gar nicht so lange her. Da ich zu Weihnachten immer quer durch die Gegend düse um meine Familie zu besuchen, rast auch diese Zeit immer sehr an mir vorbei – auch wenn ich auch dieses mal trotz der Reiserei ein super entspanntes Weihnachten hatte.

Unabhängig davon, dass ich kaum eine Sporthose im Schrank habe, bin ich auch so nicht der Typ dafür, der zu Weihnachten im Gammellook auf dem Sofa rumfleezen würde. Und so hatte ich mir natürlich im Vorfeld schon, als ich fleißig meinen Koffer für die Weihnachtstage packte, Gedanken darüber gemacht, für welches Outfit ich mich entscheide.

dunkelblauer Jaquardrock & weiße Spitzenbluse

Entschieden habe ich mich dann für einen dunkelblauen Jaquardrock, den ich erst vor kurzem bei H&M gekauft habe. In einer langen Shoppingnacht in einem Einkaufszentrum bei mir in der Nähe gab es Prozente beim Einkauf und so konnte ich bei diesem wunderschönen Rock nicht widerstehen. Ganz klassisch dazu habe ich mich für eine weiße Bluse entschieden, die mit etwas Spitze gearbeitet ist. 

Weihnachten 2017 – ruhig und besinnlich

Wie habt ihr das denn dieses Jahr zu Weihnachten gehandhabt? Bei mir war es sehr ruhig, sehr entspannt. Ich war in Braunschweig bei meinen Eltern und bin trotz einigen nervigen Bahnfahrten in 2017 auch wieder mit der Deutschen Bahn AG hingedüst. Berlin – Braunschweig ist echt ein Katzensprung mit dem ICE – kaum sitze ich drinnen, höre etwas Hörbuch oder Musik, befinde ich mich schon wieder in Braunschweig und werde am Bahnhof abgeholt. Und dieses Mal fuhr die Bahn pünktlich, es gab keinen Sturm oder sonst einen doofen Grund – kurzum: es war alles perfekt.

So entspannt ist es mit dem Auto definitiv nicht und ich genieße es einfach, meinen Gedanken ganz relaxt nachzugehen.

Am Heiligabend selbst war ich mit meiner Ma draußen spazieren – es war ja super mild, und so haben wir einfach genossen, dass wir nicht erfroren sind. Dabei sind auch diese Bilder von meinem Weihnachtslook entstanden.

Wie ihr seht, sitzen meine Haare mal wieder NICHT. Denn obwohl es schön mild war von den Temperaturen her, zog hin und wieder gut mal der Wind durch – natürlich wieder beim Shooten. Wann sonst? 😉 Dementsprechend sitzt die Frisur halt nicht. Nun gab es Zeiten, da hat mich das total geärgert und dann sind solche Fotos nicht auf dem Blog erschienen – unter anderem auch deshalb findet ihr so wenig Outfits hier.

Nun bin ich aber irgendwann mal in mich gegangen und habe einige Selbstgespräche mit mir geführt (das kann ich übrigens richtig gut) und habe mir gesagt, dass das Leben nun mal nicht immer perfekt ist. Perfekte Welt wird mir schon permanent in den Hochglanzmagazinen vorgegaukelt, da muss ich ja nicht selbst auch noch mitmixen, indem es hier nur perfekte Bilder von und mit mir zu sehen gibt. Hey, das ist nun mal die Realität und mit einer Sturmfrisur beziehungsweise vom Winde verwehten Haaren gibt es mich nun mal öfter zu sehen – passt also zu mir.

Nach dem Shooten und einem Spaziergang ging es für uns in die Kirche. Ich wurde als kleiner Wurm getauft, aber irgendwann bin ich aus der Kirche ausgetreten. Die sind mir einfach einen Tick zu gierig. Zu festlichen Anlässen finde ich es aber immer wieder schön, in der Kirche zu sein. Ich liebe die Architektur und die Atmosphäre, die Kirchen auf mich verströmen. Und zu Weihnachten wird in den meisten Kirchen immer das Krippenspiel aufgeführt – hier habe ich früher als Kind auch immer mitgewirkt und fand es total schön. 

Nach der schönen Zeit in der Kirche erwartete uns das Essen zu Hause – mein Papa hatte alles vorbereitet und so ließen meine Mama und ich uns einfach verwöhnen. So muss das sein, oder? 😉 Da wir dieses mal nur zu dritt waren, haben wir uns einen richtig ruhigen Weihnachtsabend gemacht. Den Rest der Rasselbande gab es erst am nächsten Tag zu sehen. Entspannung pur also für den Heiligen Abend.

Den dunkelblauen Jaquardrock von H&M gibt es übrigens hier. Passend zur Bluse (die ich bei Orsay erstanden habe), habe ich einen grauen open Cardigan gewählt, der an den seitlichen Taschen mit silbernen Pailletten abgesetzt ist. Der Cardigan ist ebenfalls noch erhältlich und zwar mit diesem Klick.

Die dunkelblauen Hochfrontpumps von ECCO gibt es leider nicht mehr – sie sind super bequem. Bei ECCO vorbeizuschauen lohnt sich immer – das kann ich euch nur ans Herz legen.

Ist es im Januar noch legitim über Weihnachten zu schreiben? Mache ich jetzt einfach mal und vielleicht verratet ihr mir ja noch, wie ihr das Weihnachtsfest verbracht habt. 🙂

Der Post sollte nämlich ursprünglich noch Ende Dezember 2017 online gehen. Da habe ich allerdings eine Freundin in der Nähe von Stuttgart besucht und wagemutig wie ich war, mein Laptop nicht mitgenommen. Ich wollte fleißig auf ihrem rumtipseln und den Beitrag dann online stellen. Auf dem Laptop, dass sie nicht mehr hat 😉 genialer Plan sage ich da nur.

 

 

2 Kommentare zu “mein Weihnachtsoutfit: dunkelblauer knielanger Rock, weiße Bluse & Ecco-Pumps

  1. Pingback: {Adventskränzchen 2019} Im Weihnachtslook |

  2. Eva

    Guten Morgen Katrin,

    auch heute habe ich deine Zeilen gern gelesen. Besonders mit den Haaren fand ich gut, denn die Aufnahmen sind ja in der der Natur.
    Das Autfit finde ich total toll und würde es auch so tragen.
    Es ist schön das du an Weihnachten mit deiner Famielie verbracht hast.

    Danke für diese schönen Bilder

    Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen