Klicks des Monats März 2018 | DIY Mandelmilch, Hypes & Trends & Co.

Daria Shevtsova via Unsplash – bearbeitet

Jaaaaa, ich weiß. Wir haben Mai, nicht März. Dieser Beitrag schlummert irgendwie schon recht lange hier in meinen Entwürfen und wartet nur darauf, veröffentlicht und von euch gelesen zu werden. Da er schon geschrieben ist, wird er jetzt auch endlich mal veröffentlicht.

Denn meine “Klicks des Monats” werden tatsächlich von euch gelesen – was mich natürlich sehr freut. Aber gut, lest einfach selbst, was ich im März an spannenden Themen im Netz für euch entdeckt und gern wieder vorstellen möchte.

der Balea Reinigungsstick – die neue Art der Seife

Ich mag die Reviews und Berichte von Shenja, die auf “Incipedia” bloggt, total gerne. Sie hat Ahnung von Inhaltsstoffen und weiß, worüber sie schreibt.

Wer von euch den neuen Balea Reinigungsstick bei dm in den Regalen schon entdeckt hat sollte lieber die Finger davon lassen. Warm? Das könnt ihr hier ganz genau nachlesen.

@ Incipedia

Wem eher nach einer milderen Reinigung für’s Gesicht ist, der wird bei meinen Lieblingen von L’Occitane fündig. Das schäumende Reinigungsmousse und Reinigungsöl aus der Karité-Serie hatte ich euch hier vorgestellt, die Double-Cleansing-Produkte aus der Immortelle-Divine-Serie hier. Beides sind absolute Lieblinge von mir und würde ich jederzeit nachkaufen und weiterempfehlen.

Balea Aqua Feuchtigkeits-Gelèe – Top oder Flop

Einen weiteren Lesetipp für den Blog von Shenja habe ich mit ihrer Review zum Balea Aqua Feuchtigkeits-Gelée. Grundsätzlich gilt: immer sind Drogerie-Artikel schlecht oder teure Pflegeprodukte gut. Gerade darum finde ich es super, dass Shenja immer beide Bereiche genauer unter die Lupe nimmt. 

@ Incipedia

Nicht jeder kann sich Cremes für 20€ und aufwärts leisten (oder möchte sich das gönnen) und nicht immer sind diese Produkte gut. Wer viel in der Drogerie kauft, sollte sich auf jeden Fall ihre Review zum Balea Aqua Feuchtigekeits-Gelée nicht entgehen lassen.

Instagram Shopping jetzt auch in Deutschland verfügbar

Nun ja, es ist nicht neu, dass Instagram nicht mehr das ist, wofür es mal ins Leben gerufen wurde. Letztendlich ist es eine riesige Werbeplattform und bei jedem Blick hinein werden mir täglich zig gesponserte Beiträge angezeigt. 

Für mich als Nutzer ist diese Plattform kostenlos und ich kann schon verstehen, dass dahinter auch eine Gewinnabzicht steht. Wer möchte schon umsonst arbeiten … und natürlich promote auch ich dort meine aktuellen Blogposts und trete mit meinen “Followern” in Kontakt. Mal macht es mir mehr, und ja, auch mal weniger Spaß. 

@ Instagram Business

Ich merke einfach, dass es bei vielen nur um’s Sehen und Gesehen werden geht. Viele promoten ihre Kanäle mit Gewinnspielen, damit sie schnell wachsen. Und das geht mir hin und wieder sehr auf den Nerv.

Doch für Unternehmen stellt Instagram Shopping sicherlich eine gute Sache dar: sie können ihre Produkte direkt im Bild platzieren und verlinken für Interessenten sofort das Produkt oder die jeweiligen Produkte. Ein Klick mehr und der potentielle Kunde landet sofort beim Onlineshop des Anbieters. 

Bisher hält sich das in einem Feed noch in Grenzen, so dass es mich noch nicht stört. Details findet ihr hier beim Onlinemartketing-Magazin.

revolutionäre Arbeitsmodelle

Ein weiterer Interessanter Artikel den ich beim Onlinemarketing gefunden habe, widmet sich dem Thema Arbeitsmodelle.

Als HR’lerin sitze ich natürlich auch in Vorstellungsgesprächen und frage Bewerber und Bewerberinnen, was sie sich von dem neuen Job erwarten. … was sie für Wünsche haben. Bisher habe ich noch nie die Antwort erhalten, dass eine gesunde Worklife-Balance wichtig ist, dass wert auf revolutionäre Arbeitszeitmodelle gelegt wird. Aber: das Thema Homeoffice ist ein großer Punkt, der immer mehr im Kommen ist und auch entsprechend hinterfragt wird.

In anderen Branchen sieht das natürlich ganz anders aus. In der Werbung und bei all den kreativen Jobs müssen die Arbeitgeber heute ganz anders punkten als noch vor vielen Jahren. Der Arbeitsmarkt hat sich von dem ursprünglich klassischen Arbeitgebermarkt zum absoluten Arbeitnehmermarkt entwickelt. Gute Mitarbeiter zu finden ist heute eine absolute Herausforderung und da liegt es beim Arbeitgeber zu punkten und sich hervorzuheben. Nicht in Form von nur erzählen – handeln ist die Devise.

Zum kompletten Artikel gelangt ihr hier.

der Unterschied – Trends und Hypes

Ja, das Onlinemarketing-Magazine wird monatlich sehr gut von mir frequentiert. Ich selbst treibe mich mit diesem Blog in einer Onlinewelt “herum” und so wundert es nicht, dass ich mich gerne auf den neuen Stand bringe. Wobei ich viele Themen sicherlich nicht erfasse – einfach weil diese Welt so schnelllebig ist. Das soll sich jetzt nicht lesen a la “und ich werde immer älter” (auch wenn es leider stimmt” … sondern einfach, dass es super viele Themen in diesem Bereich gibt.

Und da bin ich schon sehr froh, dass es zum Beispiel das Onlinemarketing-Magazin gibt … oder ist es eher eine Plattform? Ach, wer weiß das schon so genau …

Heiße Luft oder dicke Fische? Der Unterschied zwischen Trends und Hypes – und was beide fürs Marketing bringen

 

Den Artikel von Alexander Kiock, Gründer & CEO der Strategieagentur diffferent, finde ich dazu super interessant. Für alle Neugierigen: hier entlang.

Hypes: Die One-Hit-Wonder unter den Trends

DIY-Lippenpflege – für jeden Typ das richtige Rezept

Für alle, die keinen Hypes und Trends hinterher jagen und gerne ihre Beautyprodukte selbst herstellen, habe ich noch einen tollen Tipp auf der Seite von Smarticular entdeckt. Nämlich wie ihr eure Lippenpflege easy peasy selbst machen könnt.

@ smarticular

Mandelmilch selber machen – schnell und einfach

Und super passend zum Thema DIY habe ich last but not least für meine “Klicks des Monats März” noch einen tollen Tipp für selbstgemachte Mandelmilch für euch im Gepäck.

Den Blog von Laura verfolge ich schon eine ganze Weile und sie inspiriert mich zu vielen Themen. Oft eher zum Thema Umweltschutz als Minimalismus (das werde ich wohl nie so hinbekommen wie sie – denn zugegeben, ich gönne mir gerne etwas), aber auch dafür ist sie eine tolle Inspiration.

@ the ognc

Alle Mandelmilchfans klicken sich also einmal hier entlang. Ich bin gespannt, wann ich eure selbst gemachte Mandelmilch auf Instagram & Co. im Post entdecke 😉 Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Spaß beim Ausprobieren. 

Ich hoffe, dass ich euch auch in diesem Monat wieder die eine oder andere Inspirationsquelle mit auf den Weg geben konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen